ASciNA Award - Preiseinreichung

Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) ermöglicht es ASciNA, sehr renommierte Preise auszuloben: einen Preis in der Kategorie "Junior PI" (Zielgruppe Junior Faculty ohne Tenure) und zwei weitere gleichwertige Preise in der Kategorie "Young Scientists" (Zielgruppe Postdocs). Damit werden besonders hervorragende wissenschaftliche Arbeiten von österreichischen WissenschafterInnen, die in Nordamerika (USA, Kanada und Mexiko) forschen, ausgezeichnet. Es besteht keinerlei Beschränkung hinsichtlich wissenschaftlicher Disziplinen. Die eingereichte Arbeit muss im Laufe des letzten Jahres veröffentlicht bzw. bis zum 20. Mai 2016 zur Veröffentlichung akzeptiert worden sein. In diesem Sinne wird der ASciNA Forschungspreis vom Bundesminsterium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, BMWFW finanziert und vom Bundesminister und Vizekanzler der Republik Österreich verliehen. Es liegt keine Einschränkung der Wettbewerbsfelder vor. Ziel des Preises ist es, den Austausch innerhalb ASciNAs zu fördern und eine wissenschaftliche Brücke zwischen Österreich und Nordamerika zu bilden.


Jetzt bewerben! Einreichfrist: 20. Mai 2016 (Es kann pro Person nur eine Bewerbung eingereicht werden.)


ASciNA fordert seine Mitglieder auf, sich mit wegweisenden wissenschaftlichen Arbeiten für den Forschungspreis zu bewerben. Unter dem Motto "Forschen in Nordamerika" werden wissenschaftliche Publikationen ausgezeichnet, die von hoher wissenschaftlicher Exzellenz sind und wichtige Fragestellungen bearbeiten. Die wissenschafltiche Arbeit muss keinen Konnex zu Österreich vorweisen, Mitgliedschaft bei ASciNA ist jedoch Bewerbungsvoraussetzung. Der Preis wurde 2008 erstmalig verliehen und ist heuer insgesamt mit EUR 25.000,- dotiert. Der Preis wird in die Bereiche "Young Scientists" (zwei Preise jeweils EUR 7.500,-) und "Junior PI" (EUR 10.000,- Preisgeld) unterteilt.

Die Bewertung der eingelangten Anträge erfolgt durch den Wissenschaftsfonds (FWF), der eine Fachjury zur Evaluierung einrichtet. Die Bewertung der Jury wird nach Begutachtung in der 60. FWF Kuratoriumssitzung (3. bis 5.10.2016) beschlossen. Die Verleihung der ASciNA Preise erfolgt im Herbst im Rahmen des Austrian Research and Innovation Talks (ARIT), der einmal im Jahr in verschiedenen Städten in Nordamerika stattfindet bzw. im Rahmen eines Festaktes durch den Wissenschaftsminister.

Bewerbungsvoraussetzungen:

Die Arbeit muss nachweislich im Rahmen eines Forschungsaufenthalts an einer nordamerikanischen Institution von WissenschafterInnen aus Österreich erstellt worden sein und entweder nach dem 1.1.2015 publiziert worden sein oder es muss eine Publikationszusage zum Zeitpunkt der Einreichung vorliegen (Nachweis dafür ist im Rahmen der Bewerbung zu erbringen).

BewerberInnen für den ASciNA Forschungspreis müssen für das jeweilige Jahr registriertes und zahlendes ASciNA-Mitglied (jährlicher Mitgliedsbeitrag, basic USD 25,- oder premium USD 100,-) sein, wobei es keine Anforderungen an die Länge der bestehenden Mitgliedschaft gibt.

Registrierung bitte hier (links/gratis): http://www.ascina.at/benefits-of-membership/

ASciNA-Mitgliedschaft ebenfalls hier: http://www.ascina.at/benefits-of-membership/ (basic oder premium member)

Einreichungsmodalitäten:

Die Einreichung erfolgt gebündelt (Mehrfachsendungen zu einer Bewerbung werden nicht akzeptiert) unter http://www.ascina.org/award-2016. Eine Bewerbung besteht aus folgenden Unterlagen (auf Englisch, außer Punkt 2):

  1. auszuzeichnende Arbeit
  2. veröffentlichungsfähige, populärwissenschaftliche Kurzfassung der eingereichten Arbeit (max. je 1 Seite, in Englisch und Deutsch)
  3. anschauliche Darstellung des eigenen wissenschaftlichen Umfeldes unter besonderer Berücksichtigung des in Nordamerika Erreichten (max. 2 Seiten)
  4. Publikationsliste (die 10 wichtigsten Publikationen)
  5. Lebenslauf (max. 1 Seite)
  6. Erklärung, dass für die vorgelegte Arbeit bisher kein Preis zuerkannt wurde und diese Arbeit auch nicht bei einem anderen Bewerb zeitgleich eingereicht wurde.
  7. Erklärung, dass es sich bei der vorgelegten Arbeit nicht um eine Diplomarbeit, Dissertation, oder Habilitation handelt.


Bei Arbeiten einer kollektiven Erstautorenschaft sind in der Bewerbung eine Einverständniserklärung der MitautorInnen beizulegen sowie der Beitrag des Bewerbers und der jeweilige Beitrag des Mitautors, experimentell wie intellektuell sowie der entsprechend prägende Anteil am Gesamtwerk ausgewiesen werden.

Sie sollten nach Einreichung eine automatischen Bestätigung durch das System erhalten. Nach Prüfung der Unterlagen erhalten Sie innerhalb einer weiteren Woche von ASciNA eine weitere Bestätigung. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen unter award@ascina.at gerne zur Verfügung.