ASCINA BLOG

Mentoring Programm für die Saison 2012/2013 in Wien vorgestellt

By ASCINA | April 2, 2012

ASCINA Präsident Hubert Zajicek und Alexander Rauscher vom Chapter Vancouver waren eingeflogen, um die Werbetrommel zu rühren und ein wenig Anschauungsmaterial vom Leben eines Mentors zu liefern. Die Präsentation von Hubert könnt ihr als PDF herunterladen. Derzeit gibt es 5 Mentor-Mentee Paare. Ziel des Programms ist es, dass sich solche Paare über die Dauer von 1 Jahr gezielt austauschen, treffen, und möglicherweise über die Karriereplanung hinaus eine Freundschaft aufbaut. Wer sich für heuer noch anmelden möchte muß dies bitte bis 15. April unter http://www.ascina.org/mentoring-program tun.

Nach ASCINA hat Herr Mag. Friedrich Faulhammer, Generalsekretär des Wissenschaftsministeriums ebenso auf die Wichtigkeit der Mobilität österr. Akademiker hingewiesen, als auch auf die Notwendigkeit, Österreich als Wissenschaftsstandort noch attraktiver zu gestalten. Das Ministerium unterstützt die österr. Forscher in Nordamerika jedes Jahr durch den großzügigen ASCINA Preis, den Mag. Faulhammer uns wieder zugesichert hat.

Abschließend hat Prof. Christoph Kratky eine Statistik über österr. Wissenschafter und ihre Aussicht auf Rückkehr und Professuren gezeigt (50% der Schrödinger Stipendiaten der letzten 15 Jahre haben eine ordentliche Professur erhalten), und auf realistische Weise den etwas unsicheren projektabhängigen Charakter unserer Forschungslandschaft beschrieben.

Durch die Diskussionsplattform die zuerst auf dem Podium und dann beim Buffet entstand konnte jeder mit den Sprechern ins Gespräch kommen, Fragen stellen und Informationen austauschen. Das Chapter ASCINA Wien war ebenfalls durch 4 Mitglieder vertreten. Genaueres findet ihr in der nächsten online Ausgabe des Magazins bridges (OST). Vielen Dank nochmals an den Alumni Club und die Sprecher!

Fotocredit: Michela Pauty



Categories: Mentoring Program, News     |    
    |     0 Comments